Annika Reich | in Eichstätt
Autorin, Essayistin und Lehrbeauftragte, geb. 1973 in München. Lebt in Berlin. Studium der Philosophie und Ethnologie. Publizistische Mitarbeiterin der Malerin Katharina Grosse. Seit 2010 organisiert und moderiert sie den Kultursalon „Geschlossene Gesellschaft" in der Berliner Volksbühne mit. 2003 debütierte sie mit der Erzählung „Teflon“ im Suhrkamp Verlag, 2010 erschien ihr Debütroman „Durch den Wind“ im C. Hanser Verlag. Ihr zweiter Roman „34 Meter über dem Meer“ erschien im Februar 2012 bei Hanser.
Preise: 1Literaturpreis von MAX und Fischer-Taschenbuch-Verlag 2001; Arbeitsstipendium für Autorinnen und Autoren des Berliner Senats 2003;