Bas Böttcher | in Ingolstadt und Vohburg
Poetry Slammer und Autor, geb. 1974 in Bremen. Studium der Mediengestaltung an der Bahaus-Universität Weimar. Er gilt als der erste deutsche Slam-Poet und bringt seit Anfang der 90er-Jahre Slam-Poesie in Form von rhythmisch-körperlich vorgetragner Lyrik auf die Bühne. Seit 2000 lebt und arbeitet er in Berlin. Nach Platten- und Anthologie-Veröffentlichungen erschien 2004 sein Roman Megaherz (Rotbuch Verlag). Die Erzählbände „Dies ist kein Konzert“ (Rotbuch Verlag, 2006) und "Neonomade" (Voland & Quist, 2009) versammeln einige seiner Bühnentexte.
Preise: Sieger 1. dt. Poetry-Slam Meisterschaften, Poetry-Slam Preis Literaturwerkstatt Berlin 1997; Sonderpreis Pegasus-Wettbewerb für neue Ausdrucksformen im Internet 1998; Botschafter der Sprache im Jahr der Geisteswissenschaften 2007