SGZ vor Ort

"Umwicklungen" erfuhr der Traunsteiner Lindl durch den Salzburger Künstler Christian Ecker. Die Brunnenfigur aus der Renaissance ist ein Wahrzeichen der Stadt, wird im alltäglichen Trubel am Stadtplatz aber kaum mehr wahrgenommen. Mit der künstlerischen Umwicklung soll nun die Aufmerksamkeit auf die Figur gelenkt werden, ihre Bedeutung hinterfragt und in einen kunst- und geistesgeschichtlichen Kontext gesetzt werden.

Die Wahrnehmung des Lebensraumes Stadt wird verändert, erweitert und verschoben - und ganz von selbst kommen die Traunsteiner miteinander
ins Gespräch über ihren Lindl und diskutieren über Kunst im öffentlichen Raum.   

 

  

 

                   
                   
                     
          Der Lindl ist umwickelt! Der Oberbürgermeister Manfred Kösterke, der Bildende Künstler Christian Ecker und die Initiatorin des Projektes und Leiterin der Städtischen Galerie, Judith Bader, bei der offiziellen Präsentation am Samstag, den 16.06.2012.  

 

 

Kategorien Journal

Folgen Sie uns...

Banner
Banner