Literatur Update 2012



Die 10 ausgezeichneten Autorinnen und Autoren des Prosawettbewerbs heute.gestern.morgen der Literaturstiftung Bayern im Porträt, inklusive Leseprobe - diesmal: Lukas Spranger

Lukas Spranger wurde 1991 in Naila in Oberfranken geboren und begann nach dem Abitur ein Studium der Physik an der Universität Heidelberg. Er ist Organisator des Poetry Slam Hof und tritt als Performer, Autor und Musiker in Liveliteratur- und Musikprojekten sowie als Slam Poet auf kleinen und größeren Bühnen in ganz Deutschland auf. Erste Veröffentlichung: zwei Gedichte im um[laut]-magazin Ausgabe 11 (Mai 2012) Homepage: www.lukas-spranger.de

 

In seinem Text „Aus dem Leben eines Zwei-Euro-Stücks“ beschreibt Lukas Spranger den Weg eines Zwei-Euro-Stücks durch die Stadt und durch die Hände verschiedenster Menschen ...

Aus dem Leben eines Zwei-Euro-Stücks

Es geht mir gut. Es gibt wirklich Schlimmeres, als ein Geldstück zu sein. Ich könnte auch das Häufchen Taubenscheiße sein, das da drüben so schlecht gelaunt und verkrustet in der Sonne liegt. Als Geldstück ist man noch jemand, vor allem als Zwei-Euro-Stück. Zwei Euro, das ist fast eine Banknote! Für ein Zwei-Euro-Stück bückt sich jeder. Zwei Euro zu finden ist ja schon ein kleiner sozialer Aufstieg. Ich kenne Orte, da kriegst du ein Bier für mich.

Auch wenn ein paar Wichtigtuer meinen, Geld bedeute ihnen nicht viel, leg dich als Zwei-Euro-Stück mal vor denen auf den Gehweg. Alle werden sich bücken und dich aufheben. Und nichts wird in diesem Moment in ihren Gedanken so gegenwärtig sein wie ich und die kleine Freude, mich gefunden zu haben.

Und siehe da, es kommt schon jemand. Ein Mann, Ende zwanzig, Bart, Brille, Schal – man sieht ihm an, dass er in Prenzlauer Berg oder Neukölln wohnt oder eben genau da, wo heute das angesagte Szeneviertel behauptet wird. Mir ist die Szene egal. Wo immer ich auch bin, erwartet mich das Gleiche. Ob der Hipster in der Szenekneipe seinen Club-Mate-Longdrink mit mir bezahlt oder der schlecht integrierte türkische Messerstecher seinen Döner, macht keinen Unterschied. Vor mir sind alle gleich.


... der komplette Text bald bei allen eBook-Händlern in einer Anthologie von

LITERATUR UPDATE 2012 wird unterstützt von SCHWINDKOMMUNIKATION

 

Kategorien Journal

Folgen Sie uns...

Banner
Banner