SGZ vor Ort

Welche zukunftsweisenden Gebäudetypen für Leben und Arbeiten sind erfolgsversprechend für eine positive und bedarfsgerechte Urbanität Erlangens im Jahre 2050?

14 Studierende des Master-Studiengangs Architektur an der Ohm-Hochschule Nürnberg geben Antworten: Im Rahmen des Projektes
ER/A50 entwarfen sie Modelle für konkrete Orte in Erlangen, die dem zu erwartenden Wandel in Bevölkerungsstruktur, Dichte der Städte, Mobilität, Energieversorgung und weiteren gesellschaftlichen und infrastrukturellen Kernthemen Rechnung tragen. 

Die ganz realen Zukunftsvisionen sind nun auf Bauschildern an den jeweiligen Orten im Stadtraum Erlangen ausgestellt.


 

 

14 Studierende arbeiteten an den Visionen für Erlangen, entwarfen Konzept und Modelle:

Cornelia Seefried
Harrieth Konnerth
Friedrich Hochreuther
Peter Nowak
Orhan Tutav
Christoph Lehnes
Kerstin Kollmer
Lukas Ziegler
Stefan Fertl
Katrin Hauner
Jonas Fleischmann
Ulrich Heiss
Arthur Krafft
Barthek Zieleniec

Präsentation der Modelle: 

 

Die Bautafeln im Stadtraum:

 

 

 

 

Details zu den einzelnen Bauvorhaben finden Sie hier:  http://era50.wordpress.com/

 

Kategorien Journal

Folgen Sie uns...

Banner
Banner