SGZ vor Ort

Die Alltags- und Zeitgeschichte einer Stadt zeigt sich in vielen Formen. Die Museen der Stadt Aschaffenburg stellen in der Ausstellung "Textiles Gedächtnis" Textilien in den Mittelpunkt und geben anhand der Funde einen Einblick in die jüdische Geschichte in Aschaffenburg: Toravorhänge, Toramäntel und Torawimpel ermöglichen einen neuen Blick auf das religiöse Leben der ehemaligen jüdischen Gemeinde, geben einen Überblick über die jüdische Fest- und Alltagskultur und regen auch zum Nachdenken über zukünftige Formen des Erinnerns an.
Dabei gibt die Entstehung dieser Ausstellung selbst schon einen spannenden Einblick in die Zeitgeschichte Aschaffenburgs und macht neugierig auf die Exponate, die lange Zeit unbeachtet im Depot lagen.
Lesen Sie hier dazu mehr in der Einführungsrede der Kuratorin Anja Lippert M.A. (Museen der Stadt Aschaffenburg), und tauchen Sie dann bei einem Besuch der Ausstellung ein in das „Textile Gedächtnis“ der jüdischen Kultur in Aschaffenburg.


Torawimpel (Ausschnitt) für Max Borg, Leinen, bemalt, 1898 - Museen der Stadt Aschaffenburg (Foto: Ines Otschik)

Weiterlesen...
 


Kategorien Journal

Folgen Sie uns...

Banner
Banner